Hier finden Sie unsere nächste Veranstaltung: - Bündnis gegen Rechtsextremismus Schleusingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hier finden Sie unsere nächste Veranstaltung:

Veranstaltungen

18. November 2017 19:00 Uhr

Friedensgebet in der Schleusinger Kreuzkirche am Vorabend des Volktrauertages

„Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.“ Martin Luther King

Was verändert sich bei uns in Südthüringen, wenn tausende Neonazis sich zu Hasskonzerten treffen? Was geschieht, wenn sie dabei ungestört „Heil“ rufen und den Hitlergruß zeigen. Was bedeutet es für unsere kleine Stadt Schleusingen, wenn am 18. November wieder einmal Neonazis mit Fackeln durch die Straßen ziehen, wenn sie dabei die „Helden“ verehren und die finsterste und verbrecherischste Zeit unserer Geschichte glorifizieren?
Viele Menschen werden sagen: „Lass die paar Verirrten doch ihren gespenstischen Aufzug abhalten“. Manche werden sich kaum dafür interessieren. Gibt es Sympathisanten? Laufen gar Bürger unserer Stadt da mit? Ist es eine harmlose Gedenkveranstaltung? Muss das unsere Demokratie aushalten? Wird es ohne Schaden vorbeigehen, wenn wir es nicht beachten?
Was bedeutet es, wenn dieser Spuk unwidersprochen bleibt? Wie verändert sich das Zusammenleben in unserer Stadt? Hat es Auswirkung auf unsere Gesellschaft, wenn geflüchteten Menschen, Angehörigen von Minderheiten oder Andersdenkenden mit Hass, Gewalt und Ablehnung begegnet wird?
Wir merken, wie schleichend unsere Sprache verroht, wie im Umgang miteinander Egoismus und Rücksichtslosigkeit um sich greifen. Auf einmal erscheint es wieder legitim, Judenwitze zu erzählen, oder Minderheiten zu diskriminieren. Das alles ist nur möglich, weil zu viele Menschen dazu schweigen. Eine offene menschenfreundliche und liberale Gesellschaft gibt es nicht gratis als Geschenk. Sie ist keine Selbstverständlichkeit. Dazu braucht es den beherzten Einsatz und unserer Mitmenschlichkeit konkret im Hier und Heute. Demokratie lebt vom mitmachen.
Eine Möglichkeit zum Mitmachen gibt es am Samstag den 18.11.2017 ab 19 Uhr. Das Bündnis gegen Rechtsextremismus lädt zu einem kurzen Friedensgebet (ca. 30 Min.) in die Kreuzkirche am Friedhof ein.
Ab 19.30 Uhr sollen Bürgerinnen und Bürger unserer Region, Politikerinnen und Politiker, Vertreter von Vereinen und Kirchen zu Wort kommen. Die Kreuzkirche in Schleusingen soll der Ort des demokratischen Dialogs sein. Mit einem „offenen Mikrofon“ wollen wir Meinungen, Ideen und Vorschläge sammeln, was wir in unserer Stadt für unsere demokratische und offene Gesellschaft tun können.
Samstag, 18.11.2017 19.00 Uhr Friedensgebet in der Kreuzkirche Schleusingen
                                   19.30 Uhr „Offenes Mikrofon“

„Dunkelheit kann Dunkelheit nicht vertreiben, nur Licht kann das.
Hass kann Hass nicht vertreiben, nur Liebe kann das.“ Martin Luther King


Sonntag, den 19. November 2017 11:30 Uhr

Gedenkveranstaltung der ev. Kirchengemeinde Schleusingen auf dem Schmuckplatz

Entsprechend §6 Abs.1 VersG weisen wir darauf hin, dass Personen, die rechtsextremen Parteien angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äusserungen in Erscheinung getreten sind, von unseren Veranstaltungen ausgeschlossen sind.

 
Kalender
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü